Dr. Frohne Consulting - Supervision      Coaching        Beratung
Über mich
 
Aufgewachsenen in einem kleinen Ort dem Tor zum Sauerland, habe ich mich schon früh sozial engagiert mit Christbaumverkauf für Leprakranke, Weihnachtskartenverkauf für UNICEF und habe vom 16.-23. Lebensjahr eine Mädchengruppe der KJG geleitet, 3 Jahre war ich Schriftführerin des Pfarrgemeinderates.
 
Das Studium 1983, zunächst der Biologie, hat mich nach Köln gebracht.
Mein Weg ging dann 1984 nach Düsseldorf zum Medizinstudium, das ich 1990 erfolgreich abschließen konnte. Während meiner Studienzeit hat mich die Kinderheilkunde sehr fasziniert und 1990  konnte ich meine Facharztausbildung  an der Kinderklinik in Bottrop beginnen und habe diese 1995 erfolgreich abgeschlossen.
 
Danach führte mich mein Weg nach Süddeutschland und für 2 Jahre habe ich mich am Sozialpädiatrischen Zentrum Inn-Salzach in Altötting in der Sozialpädiatrie und Entwicklungsdiagnostik weitergebildet.
 
Es zog mich wieder zurück ins Ruhrgebiet und 1997 habe ich meine Tätigkeit als Oberärztin der Kinderklinik in Bottrop aufgenommen und dort eine Entwicklungsneurologische Ambulanz aufgebaut.
 
1999 hatte ich die Möglichkeit 6 Wochen am Projekt "Ärzte für die 3. Welt-German Doctors" in den Slums von Kalkutta/Indien  mitzuarbeiten.
 
Während der 2. Bottroper-Zeit habe ich meine Psychotherapie-Ausbildung an der Ärztliche Akademie für Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen in München begonnen und 2002 erfolgreich abgeschlossen.
Ebenfalls in dieser Zeit konnte ich meine Dissertation an der Ludwig-Maximilian-Universität zu München fertigstellen und meine erfolgreiche Promotionsprüfung im Dezember 2002 ablegen.
 
2003 habe ich dann die Akutmedizin verlassen und die Leitung des Sozialpädiatrischen Zentrum am Gesundheitsamt der Stadt Essen übernommen.
Zu dieser Aufgabe gehörte auch die Abteilungsleitungsfunktion und Fachaufsicht der Therapeuten des Gesundheitsamtes, die in integrativen Kindertagesstätten und Förderschulen tätig waren.
 
2006 erhielt ich das Angebot das Sozialpädiatrische Zentrum des Elisabeth-Krankenhauses in Essen aufzubauen. Dieses habe ich bis Ende 2012 als Chefärztin geleitet, zuletzt mit 16 Mitarbeitern und 2300 Patienten pro Jahr.
 
Während dieser Zeit habe ich die Zusatzqualifikation "Health Management" am mibeg Institut in Köln absolviert.
2009-2012 konnte ich die Supervisons-Ausbildung am Analytischen Institut für Supervision in Düsseldorf durchführen.
 
"Auf zu neuen Ufern" nach vielen Jahren des Fahrens von Wiehl nach Essen
habe ich seit 2013 mein eigenes Unternehmen mit dem Schwerpunkt Supervison Coaching und Beratung in Wiehl.